Wettbewerbe und Stipendien

ENERGIE AG FÖRDERPREIS FÜR DIGITALE KUNST

„Die Welt, in der wir leben wollen“

Dieser neu konzipierte Preis wird von der Energie AG Oberösterreich in Kooperation mit der OÖ Landes-Kultur GmbH ausgeschrieben. Er ist mit 4.000 Euro dotiert und wird von einer unabhängigen Fachjury vergeben.


ZIELSETZUNG
Digitale Kunst hat lange ein Schattendasein im Kontext musealer Sammlungen geführt, obwohl gerade in diesem Bereich viele visionäre und zukunftsweisende Projekte stattfinden. Nicht zuletzt während der pandemiebedingt schwierigen Situation der letzten beiden Jahre hat diese Sparte aber viel Aufmerksamkeit und dank neuer Technologien auch neue Perspektiven gewonnen. Zur Förderung der heimischen Digitalkunst-Szene wird nun erstmals dieser neue Preis für digitale Kunst österreichweit ausgeschrieben. Unter dem Titel „Die Welt, in der wir leben wollen“ richtet er sich speziell an junge Künstler:innen und versteht sich als Förderung und Anerkennung von innovativer, zukunftsorientierter Kunst in allen digitalen Medien.


BEWERBUNGSRICHTLINIEN
Um den Preis kann sich jede Person bis zum 40. Lebensjahr (Jahrgang 1982 oder jünger) bewerben, die entweder aus Österreich stammt oder hier seit mindestens vier Jahren ihren ständigen Wohnsitz und Mittelpunkt ihres Lebensinteresses hat. Bei Nachweis von Kindererziehungszeiten erhöht sich die Altersgrenze bis zum 45. Lebensjahr pro Kind um 3 Jahre, maximal auf 5 Jahre.
Jede Bewerbung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Für eingereichte Werke kann keine Haftung übernommen werden. Die Einreichungen für den Preis prüft eine unabhängige Fachjury, die der Energie AG einen Preisvorschlag macht. Der Preis wird im Rahmen einer Feier in den Räumen der Energie AG verliehen. Die prämierten Arbeiten der Preisträgerin bzw. des Preisträgers werden in einer Ausstellung in der Energie AG, präsentiert. Die Teilnehmer:innen erklären sich bereit, einige ihrer Werke für diese Ausstellung zur Verfügung zu stellen. Mit der Einreichung nehmen die Teilnehmenden ebenfalls zur Kenntnis, dass die Energie AG, abgesehen von dem ausgeschriebenen Preisgeld, keine weiteren Honorare bezahlt.


BEWERBUNGSUNTERLAGEN
Einzureichen ist eine Arbeit zum Thema „Die Welt, in der wir leben wollen“ über das vollständig ausgefüllte Einreichformular auf der Homepage der OÖ Landes-Kultur GmbH. Ebenfalls erforderlich ist ein Lebenslauf samt Angaben über die künstlerische Tätigkeit im Format PDF (Gesamtupload max. 10 MB)
Digitale Daten können auch mit 'wetransfer' oder auf Datenträger per Post (Schlossberg 2, 4020 Linz) übermittelt werden.


TERMIN
EINSENDESCHLUSS: 22. MAI 2022


Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen und stehen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung,
Tel: +43 (0)664 60072 523 44 oder petra.eidinger@ooelkg.at

Der Gesamtupload darf 10 MB nicht überschreiten!

OK FRIENDS UND ENERGIE AG TRAUMSTIPENDIUM

Bereits zum zehnten Mal wird das beliebte Traumstipendium von OK Friends und Energie AG Oberösterreich vergeben:

 

Die beste Idee gewinnt.

Wenn ich 6.000,- Euro für eine Reise hätte, wohin würde ich fahren, um was zu machen?

 

Es geht um Realisierung von innovativen Ideen und Konzepten, die eine Reise bedingen, darum die Reise oder den Residency-Aufenthalt selbst zum Thema zu machen – ein Reisestipendium unkonventionell zu denken!

 

Auslober:

Die OÖ Landes Kultur GmbH schreibt den Wettbewerb für ein Residency Projekt für den Freundesverein OK Friends gemeinsam mit der Energie AG Oberösterreich aus. Das OK Friends Traumstipendium ermöglicht beides, den Traum einer ungewöhnlichen Reise und die Realisierung eines künstlerischen Projekts: als freies Artist in Residency Stipendium in Kombination mit einer Präsentation in der Energie AG. Die Reise-Ergebnisse werden im Zuge einer Gruppenausstellung, u.a. mit den Gewinner:innen des Klemens Brosch Preises im Power Tower der Energie AG in Linz präsentiert und in der Produktion unterstützt.

Kriterien

Es geht um die beste Idee, die das Reisen an sich zum Thema macht und eine Reise bedingt, sowie das damit verbundenes künstlerisches Vorhaben. Referenz ist das bisherige künstlerische Werk.

 

  • Eingeladen sind bildende Künster:innen.
  • Eingeladen sind Künstler:innen mit Oberösterreich-Bezug, wie lebt und arbeitet in OÖ, geboren in OÖ, studiert in OÖ oder sonstiger plausibel nachzuweisender Bezug.
  • Das Projekt enthält einen Auslandsaufenthalt.
  • Altersbeschränkung: Jahrgang 1982 oder jünger. Eine Anrechnung von bis zu fünf Jahren ist möglich, für Kindererziehungszeiten und bei schwerer Krankheit.

 

Einreichung

  • Projektvorschlag, mit Motivationsschreiben
  • ein Portfolio über die bisherige Arbeit
  • Kostenschätzung / Kalkulation
  • Ablaufplan über die Art der Realisierung
  • Präsentationskonzept soll vorhanden sein
  • Biografie und ggf. Referenzen

 

  • Einreichschluss: Do., 31. März 2022/
    Vergabe anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Preise und Talente“ in der Energie AG, voraussichtlich Mai/Juni 2022

 

über Online Formular https://www.ooekultur.at/wettbewerbe-und-stipendien

Kontakt: genoveva.rueckert-sommerauer@ooelkg.at; +43 7327720 52426

 

Jury

Reinhard Gattinger (Kunstbeauftragter Energie AG), Peter Hauenschild (Künstler, Lektor Kunstuniversität Linz), Alexander Jöchl (Künstler jöchlTRAGSEILER, Direktor SAMURAI Museum Berlin) Genoveva Rückert (Kuratorin OÖ Landes-Kultur GmbH), Christa Sommerer (Künstlerin, Professorin Kunstuniversität Linz); Gitti Vasicek (Vizerektorin Kunstuniversität Linz)

Vergabe Mitte April 2022, Preisübergabe anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Preise und Talente“ in der Energie AG, voraussichtlich Mai/Juni 2022

 

Reiseantritt: 2022

OÖ AIR

OÖ AIR

Das Artists und Scientists in Residence Programm der OÖ Landes-Kultur GmbH

Als Fenster zur Welt soll das Residence Programm Künstler:innen und Forscher:innen mit Oberösterreich-Bezug hinausschicken, um einen Schritt vorwärts zu machen: die künstlerische Arbeit weiter zu entwickeln und durch den Perspektivenwechsel Erfahrungen zu sammeln oder dem Alltag entrückt Inspiration zu finden.

Das Artists und Scientists in Residence Programm OÖ AIR.GOV

Das Artists und Scientists in Residence Programm der OÖ Landes-Kultur GmbH OÖ AIR

OÖ AIR: EIN NEUES FORMAT FÜR ARTISTS AND SCIENTISTS IN RESIDENCE.
Der Austausch mit internationalen Kultureinrichtungen, Künstler:innen und Forscher:innen wird eine fixe Säule des Programmes. Als Fenster zur Welt soll das Programm Künstler:innen mit Oberösterreich-Bezug hinausschicken, um einen Schritt vorwärts zu machen: die künstlerische Arbeit weiter zu entwickeln und durch den Perspektivenwechsel Erfahrungen zu sammeln oder dem Alltag entrückt Inspiration zu finden. Um dann vor Ort auch für unser Publikum den Blick zu öffnen − in Form von Ausstellungen der ausgearbeiteten Erlebnisse ihrer Residency-Aufenthalte.

OÖ AIR.GOV: Für 2022/23 wird gemeinsam mit dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA) und den österreichischen Kulturforen etabliert. Fünf Destinationen an österreichischen Kulturforen sind dabei ausgeschrieben: Belgrad, Budapest, Kiew, Warschau und Rom.

Die Zusammenarbeit mit den österreichischen Kulturforen bietet den Künstler:innen ausgezeichnete Möglichkeiten die lokale Szene kennen zu lernen und mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu kommen. Die angebotenen Städte stehen für ein lebendiges und innovatives Kulturleben. Zudem verfügen die dortigen Kulturforen über eine entsprechende Infrastruktur in Form von Arbeits- und Wohnmöglichkeiten.

Ein Residency Aufenthalt dauert etwa drei Monate. Für die Künstler:innen werden die Reise- und Aufenthaltskosten übernommen, zudem erhalten sie ein monatliches Entgelt. Ausstellungen vor Ort oder in der OÖ Landes-Kultur GmbH sowie Artist Talks, in Wien organisiert durch das BMEIA, schließen die Residency Aufenthalte ab.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte:

Genoveva Rückert
+43 (0)732 7720 524 26
E-Mail senden

KLEMENS BROSCH-PREISTRÄGER:INNEN

Bereits seit dem Jahr 2011 wird der Preis in Erinnerung an den bedeutenden oberösterreichischen Zeichner Klemens Brosch (1894 - 1926) vergeben. Ziel des Preises ist es, die Zeichnung als wichtiges Medium der gegenwartskunst in den Mittelpunkt zu stellen. Er richtet sich speziell an junge Künstler:innen und versteht sich als Förderung und Anerkennung von herausragenden gegenwartsbezogenen Leistungen  im Bereich der Zeichnung.

Dieser Preis wird jährlich von der Energie AG Oberösterreich in Kooperation mit der OÖ Landes-Kultur GmbH ausgeschrieben und von einer unabhängigen Fachjury vergeben.

2021

Xian Zheng

2020

Georg Pinteritsch

2019

Astrid Safron

2018

Lena Göbel

2017

Linus Riepler

2016

Judith Gattermayr

2015

Klara Kohler

2014

Katharina Lackner

2013

Inga Hehn

2012

Alexander Glandien

2011

Iris Aue