Kulturvermittlung

Im Mittelpunkt unserer Vermittlungsaktivitäten steht die Zufriedenheit der Besucherinnen und Besucher.
Wir wollen Sie in der Auseinandersetzung mit Kultur, Natur und Kunst begleiten und Zugänge und Raum für Ihre Ideen und Meinungen schaffen.
Das Team der Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler steht Ihnen gerne bei der Zusammenstellung Ihres Programms zur Verfügung.

Kunst-, Kultur- und Naturvermittlung

+43 (0)732 7720 522 22
Mo - Fr 09:00-15:00
Bitte beachten Sie die zweiwöchige Anmeldefrist vor dem gewünschten Termin.
E-Mail senden

Schulprogramme
Bad Ischl
AI WEIWEI. TRANSCENDING BORDERS - Dialog mit der Hallstattkultur

 

An ausgewählten Aktionstagen wird mit Schulgruppen das Areal rund um das Marmorschlössl, den Kaiserpark und die Kaiserlichen Stallungen erkundet, wo archäologische Funde der Hallstattkulturen (800–450 v. Chr.) und die zeitgenössischen Werke des renommierten chinesischen Künstlers Ai Weiwei einander gegenüber gestellt werden. Der Ausstellungsparcours stellt Verbindungen zwischen unserer Kulturgeschichte und jener früher chinesischer Dynastien her, macht aber auch deutlich, wie stark beides bis ins Heute wirkt. Die Kunstwerke Ai Weiweis und Fundobjekte aus der Hallstattzeit erzählen. Sie werfen Fragen nach Identität, Tradition und kulturellem Erbe auf, zeigen außerdem, wie sehr Handel, Globalisierung und Konsumkultur uns prägen.

Vermittlungsangebot // Dialogischer Rundgang
empfohlen ab // 12 Jahren
Dauer // 90 Minuten
Kosten pro Schüler:in // Eintritt Kaiserpark: € 5.-
Aktionstage // Mo, 17.06. / Mo, 01.07. / Di, 24.09, / Mi, 25.09. / Do, 26.09.24
Uhrzeit // 10:00–11:30, 12:30–14:00, 14:30–16:00

Schlossmuseum Linz
Expedition Universum - Dauerausstellung "Technik Oberösterreich"

Seit jeher fasziniert uns Menschen der Sternenhimmel und wir wollen mehr über ihn herausfinden. Die Hilfsmittel zur Erforschung des Universums haben sich im Laufe der Jahrtausende freilich sehr gewandelt, wie die historische Sammlung an astronomischen Geräten im Schlossmuseum zeigt. Wie Astrolabium und Sextant funktionieren, was Bärtierchen mit Astronomie zu tun haben und wie sich ein Meteorit anfühlt, erfahren Schüler:innen anhand vieler Objekte, die es bei der „Expedition Universum“ zu erforschen gilt.

Vermittlungsangebot // Interaktive Rundgänge (6–14 Jahre)
optional mit Workshop „Mission Planet X“ (6–12 Jahre) oder „Bärtierchen im All“ (10–18 Jahre)
Dauer // 1 Stunde / mit Workshop: 90 Min.
Kosten pro Schüler:in // € 3, / mit Workshop: € 4,-

"Museum in der Box - Hallstattkulturen"

Das mobile Miniatur-Museum ist ein besonderes Angebot der Kulturvermittlung der OÖ Landes-Kultur GmbH für das Kulturhauptstadtjahr Bad Ischl Salzkammergut 2024. Lehrer:innen sind eingeladen, die interaktiven Boxen zum Einsatz im Schulunterricht zu entlehnen um mit ihren Schüler:innen tiefer in das Erbe der Hallstattkulturen einzutauchen. Die Replik einer Gehängefibel aus dem Gräberfeld am Salzberg und kleine Aufgabenstellungen lassen Kulturgeschichte lebendig werden.


Vermittlungsangebot //
„Museum in der Box – Hallstattkulturen“ zum Einsatz im Schulunterricht
empfohlen ab // 8–15 Jahren
Kosten // gratis
Entlehnung // möglich ab Mitte Juni an verschiedenen Standorten in OÖ
Entleihdauer // nach Vereinbarung

Vermittlungsprogramm Sumerauerhof St. Florian

Nach moderner Methodik, mit viel Anschauungsmaterealien aus der Natur und mit fundiertem Fachwissen bietet der Sumerauerhof ein spannendes und lehrreiches Erlebnis. Bei den Angeboten der Natur- und Kulturvermittlung erfahren Schüler:innen mehr über die Besonderheiten der tierischen Bewohner an und rund um den Hof, der Geschichte des historischen Vierkanters und die Themen der wechselnden Sonderausstellungen.

Vermittlungsangebote // Dialogischer Rundgänge
empfohlen ab // 6 Jahren
Kosten pro Schüler:in // € 3.-
Buchbar // 28.04.24–27.10.24

Kralle, Schnabel, Huf & Co - die tierischen Bewohner des Hofes

Welche spannenden Geschichten verbergen sich am Gelände und hinter den Mauern des historischen Sumerauerhofs? Das weitläufige Gelände und die tierischen Bewohner des Hofes laden zum Entdecken und Kennenlernen ein. Bei diesem Rundgang wird durch die heimische Flora und Fauna geführt, spannendes über unsere seltenen und besonderen Nutztiere erzählt und die Vielfalt der heimischen Lebensräume besprochen. Auch direkter Tierkontakt, adäquat und respektvoll, ist möglich. Hier wird Biologie (be-)greifbar.

Dauer: 60 oder 90 Minuten

WALD Wide Web

Wälder sind die grünen Lungen der Erde. Sie produzieren den Sauerstoff den wir atmen, speichern Trinkwasser, verhindern Überschwemmungen und sind als Kohlenstoffspeicher ein wichtiges Instrument im Klimaschutz. Eine gesunde Fauna und Flora im Wald ist essentieller Bestandteil einer gesunden Umwelt. Die Lebewesen, die wir in einem Wald finden (Tiere, Pflanzen und Pilze), bilden die Biozönose. Das Areal, in welchem sich diese Gemeinschaft wiederfindet, ist das Biotop. Biozönose und Biotop ergeben gemeinsam das Ökosystem Wald. Doch Wald ist nicht gleich Wald und wie so oft gilt auch hier: „Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“. Wie kommunizieren Bäume? Warum führt zu viel vom Gleichen zu Problemen und was ist das „Wood Wide Web“? Die Sonderausstellung „Waldreich“ beleuchtet das wechselhafte Verhältnis von Mensch und Wald seit der Steinzeit. Der Rundgang ist eine Entdeckungsreise zur „Natur vor der Haustüre“.

Dauer: 75 Minuten (Wechselausstellung + Waldkunde)

Ein historischer Hof öffnet seine Pforten

Der Sumerauerhof und seine tierischen Bewohner präsentieren sich in voller Pracht. Die Sonderausstellung „Aufmöbeln!“ zeigt kunstvoll bemalte historische Landmöbel und steht für das Entdecken regionaler Geschichte und Tradition. „Waldreich“ beleuchtet das wechselhafte Verhältnis von Mensch und Wald seit der Steinzeit. Ein Rundgang in und um den historischen Hof, einen der größten und ältesten Vierkanthöfe im Oberösterreichischen Zentralraum, lässt mehr über das „Leben von damals“ erfahren. Die Schwerpunkte dieses geführten Rundgangs sind frei wählbar.


Dauer: 60 oder 90 Minuten

Sumerauerhof - Die Schatzkammer der Arten

Mit den Streuobstwiesen wurden Lebensräume geschaffen, in denen Lebensmittelproduktion und Naturschutz Hand in Hand gehen. Sie gehören zu den Biodiversitätshotspots Europas und bieten sowohl ein Genreservoir für die Nahrungsmittelproduktion und folglich die Lebensmittelvielfalt als auch einer Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten ein geeignetes Zuhause. Aber was genau bedeutet eine nachhaltige und ressourcenschonende Nutzung? Warum sind alte Rassen und Sorten schützenswert und was hat das mit dem Klimawandel und unserer persönlichen Gesundheit zu tun?

Bei einer Erkundungstour rund um den Sumerauerhof werden die Besonderheiten des Lebensraums Streuobstwiese und seiner Bewohner vorgestellt – und auch der kulinarische Genuss kommt nicht zu kurz.

 

Dauer: 90 Minuten

Musik aus Leidenschaft
Anton-Bruckner-Museum Ansfelden



In den Räumlichkeiten seiner Kindheit lernen Schüler:innen den Mensch, Musiker und Komponisten Anton Bruckner kennen. Ein Rundgang vermittelt den persönlichen Werdegang des weltbekannten „Romantikers“, erzählt von seinen musikalischen Anfängen, seinen Erfolgen, aber auch Rückschlägen und gibt Einblick in das Leben zu jener Zeit vor 200 Jahren, als Bruckner geboren wurde.

 

Ort // Anton-Bruckner-Museum, Augustinerstraße 3, 4052 Ansfelden
Öffnungszeiten: Mi – So, Feiertage: 10:00–16:00

Vermittlungsangebot // dialogischer Rundgang
empfohlen ab // 6–14 Jahre
Dauer // 60 Minuten
Kosten pro Schüler:in // € 3,-
Buchbar // 08.05.–24.10.24 // Mi und Do
Anmeldung über kulturvermittlung@ooelkg.at oder 0732/7720 522 22 (Mo – Fr, 09:00–15:00)
Bitte beachten Sie die zweiwöchige Anmeldefrist vor dem gewünschten Termin.

Elfie Semotan
Adrian Sauer. Truth Table

Das Francisco Carolinum präsentiert im Frühjahr gleich mehrere künstlerische Positionen, die zeigen, welche visuelle Poesie und suggestive Kraft von Fotografien ausgehen kann. Zwei dieser Ausstellungen eignen sich besonders gut dazu, Schüler:innen die Bandbreite an Themen, Stilen und formalen Umsetzungen zeitgenössischer Fotografie vor Augen zu führen.

Elfie Semotans Fokus liegt auf der Inszenierung in der Fotografie. Sie bricht bewusst mit Sehkonventionen und Rollenbildern und ist mit ihren Modeserien, Werbekampagnen und unkonventionellen Porträts seit über 50 Jahren international äußerst erfolgreich.

Ähnlich und doch ganz anders stellt Adrian Sauer die Frage, ob Fotografie überhaupt ein verlässliches oder gar objektives Medium sein kann, um ein Abbild von der Wirklichkeit zu erzeugen. Technologie und Technik analysiert er methodisch, aber auch mit Augenzwinkern.

Vermittlungsangebot // Dialogische Rundgänge „Elfie Semotan“ in Kombination mit „Adrian Sauer. Truth Table“

empfohlen ab // 12 Jahren
Dauer // 1 Stunde
Kosten pro Schüler:in // € 3,-
Francisco Carolinum // 14.03.–28.07.24

Carola Dertnig. Dancing Through Life
Esra Gülmen. I WAS I AM“

„Dancing Through Life“ kann nicht nur als Motto von Carola Dertnig verstanden werden, es ist auch eine Aufforderung, spielerisch durch die Werkschau der renommierten österreichischen Künstlerin im OK zu „tänzeln“. Ihre Slapstick-Videos, performativen Settings und Bühnensituationen sind gewissermaßen immer „Bewegungsstudien“ – in und mit Räumen und auf den Spuren der Geschichte.

Esra Gülmens Ausstellung „I WAS I AM“ handelt von den kleinen Kämpfen und inneren Widersprüchen, die wir alle kennen. In eindrücklichen Rauminstallationen verbindet sie Wort, Grafik und Objekt mit Emotion und veranschaulicht die Herausforderung, Erwartungen, Haltungen und Gefühle in Einklang zu bringen.

Beide Ausstellungen lassen sich zu einem spannenden Rundgang kombinieren, in dem Schüler:innen  zeitgenössischer Kunst begegnen, die – humorvoll, nachdenklich oder verspielt – allgemein gültige Fragen zu persönlichen (Erwartungs-)Haltungen und Möglichkeiten des Raum-Nehmens verhandelt.

Vermittlungsangebot // Dialogische Rundgänge „Carola Dertnig. Dancing Through Life“ / optional in Kombination mit „Esra Gülmen. I WAS I AM“
empfohlen ab // 12 Jahren
Dauer // 1 Stunde
Kosten pro Schüler:in // € 3,-
OK Linz // bis 26.05.24

Vom Krafttier zum Angsttier - Kulturgeschichte des Wolfes

Mythen, Märchen, Medien Über das Verhältnis des Menschen zum Wolf (ab 12 Jahren)

Es ist ein bemerkenswerter kulturgeschichtlicher Wandel, den der Wolf in Mitteleuropa seit der Antike durchlaufen hat. Die Ausstellung zeigt, wie das Wildtier Wolf stets von Mythen umwoben und Projektionsfläche für positives, aber auch negatives menschliches Verhalten war. Sie verweist außerdem auf die sozialgeschichtliche Relevanz des Wolfes als Kulturfolger und Rudeltier mit ausgeprägtem Sozialverhalten.

 

Beutegreifer – geheimnisvolle Wesen mit Biss (ab 6 Jahren)

Die Ohren gespitzt, die Nase im Wind … neben ausgewählten Beiträgen zum Thema „Wolf“ in der Sonderausstellung, erfahren jüngere Schüler:innen in einem Rundgang durch die Ausstellung „Natur OÖ“ auch von den faszinierenden Eigenheiten anderer heimischer Beutegreifer wie Wolf, Fuchs, Dachs und Luchs.

 

Vermittlungsangebot // „Mythen, Märchen, Medien“ // Dialogische Rundgänge // empfohlen ab 12 Jahren
Dauer // 1 Stunde
Kosten pro Schüler:in // 1 Stunde: € 3,-
Buchbar // ab 13.12.23

Vermittlungsangebot // „Beutegreifer“ // Dialogische Rundgänge optional mit Kurz-Workshop „Crashkurs Fährtenlesen" // empfohlen ab 6 Jahren
Dauer // 1 Stunde // inkl. Kurz-Workshop: 1,5 Stunden
Kosten pro Schüler:in // 1 Stunde: € 3,- // 1,5 Stunden: € 4,-
Buchbar // ab 13.12.23

Anmeldung über kulturvermittlung@ooelkg.at oder +43 (0)732 7720 522 22

Natur OÖ - Eintauchen ins Linzer Korallenriff



Ein Meer in Linz? Ist das möglich? Ja, denn im Schlossmuseum befindet sich eines der größten Meerwasseraquarien in Oberösterreich. In einer Expertenführung lernen Schüler:innen nicht nur seine bunten Bewohner genauer kennen erfahren, sondern erfahren auch Wissenswertes über das einzigartige Biotop unter Wasser und die Bedeutung der Artenvielfalt in den Meeren.

Vermittlungsangebot // Expertenführung
empfohlen ab // 8 Jahren
Dauer // 1 Stunde
Kosten pro Schüler:in (im Klassenverband) // € 3.-
Dauerausstellungsangebot
Schlossmuseum Linz

Österreichs größtes Korallenriff - Margaret & Christine Wertheim

25 Millionen Jahre alte Korallenfunde sowie lebende Korallen im Meeresaquarium stehen in der Naturausstellung einem wunderschönen, gehäkelten Riff gegenüber, das in den letzten Monaten von über 1000 engagierten Häkler:innen geschaffen wurde. Dieses fantastische Kunstwerk macht das Faszinierende der Korallenriffe – ihre leuchtenden Farben und komplexen geometrischen Strukturen – auf besondere Weise deutlich. Ein Schwerpunkt dieser Ausstellung ist die Bedeutung der Korallen für die Weltmeere und ihre akute Bedrohung. In einer eigenen Expertenführung mit Manfred Friesenbichler können Schüler:innen außerdem Wissenswertes über die Meeresbewohner, die sich im Aquarium des Schlossmuseums tummeln, erfahren.

Vermittlungsangebot // Dialogische Rundgänge
empfohlen ab // 8 Jahren
Dauer // 1 Stunde
Kosten pro Schüler:in // € 3,-
Ausstellungsdauer // 05.10.23–02.04.24
Schlossmuseum Linz
Anmeldung über kulturvermittlung@ooelkg.at oder +43 (0)732 7720 522 22

Natur Oberösterreich



Im Linzer Schlossmuseum erfahren die Schüler:innen mehr über die Besonderheiten der Großlandschaften Oberösterreichs, die Dynamik ihrer Entstehung und die Vielfalt ihrer Lebewesen. Welche Lebewesen waren vor vielen Millionen Jahren hier zuhause und welche leben heute in unserer Umgebung? Authentische Naturobjekte, Modelle, Großdioramen, interaktive Medien und lebende Tiere in einem Aquarium machen diese Reise durch die Natur Oberösterreichs zu einem spannenden Erlebnis.

Vermittlungsangebot // Dialogische Rundgänge
empfohlen ab // 5 Jahren
Dauer // 1 Stunde
Kosten pro Schüler:in (im Klassenverband) // € 3.-
Dauerausstellungsangebot
Schlossmuseum Linz

Technik OÖ

Zurück in die Zukunft! Schüler:innen erfahren spannende Geschichten zu ausgewählten Sammlungsobjekten, wie Maultrommel, Traktor oder Filmprojektor. Eine lustvolle Reise durch die Technikgeschichte!

Vermittlungsangebot // Dialogische Rundgänge
empfohlen ab // 6 Jahren
Dauer // 1 Stunde
Kosten pro Schüler:in // € 3,-
Dauerausstellungsangebot
Schlossmuseum Linz

Vermittlungsprogramm Sumerauerhof St. Florian
Führungen und Programme für Einzelpersonen, private Gruppen und Naturinteressierte

Nach moderner Methodik, mit viel Anschauungsmaterealien aus der Natur und fundiertem Fachwissen bietet der Sumerauerhof ein spannendes und lehrreiches Erlebnis. Bei den Angeboten der Natur- und Kulturvermittlung erfahren Sie mehr über die Geschichte des historischen Hofs, die Besonderheiten seiner tierischen Bewohner und die Themen der wechselnden Sonderausstellungen.

Kralle, Schnabel, Huf & Co - die tierischen Bewohner des Hofes

Welche spannenden Geschichten verbergen sich am Gelände und hinter den Mauern des historischen Sumerauerhofs? Das weitläufige Gelände und die tierischen Bewohner des Hofs laden zum Entdecken und Kennenlernen ein. Bei diesem Rundgang wird durch die heimische Flora und Fauna geführt, Spannendes über seltene Nutztiere erzählt und die Vielfalt der heimischen Lebensräume besprochen. Auch direkter Tierkontakt ist möglich. Hier wird Biologie (be-)greifbar.

Führung auf Anfrage
Dauer: 60 oder 90 Minuten
Alter: ab 6 Jahren

Termine „Wenn du es eilig hast, geh langsam! Natur-Parcours mit Ziege“ (mit Anmeldung)
Sa, 17.08.24
Sa, 07.09.24
Sa, 28.09.24, jeweils 13:30

WALD Wide Web

Wälder sind die grünen Lungen der Erde. Sie produzieren den Sauerstoff den wir atmen, speichern Trinkwasser, verhindern Überschwemmungen und sind als Kohlenstoffspeicher ein wichtiges Instrument im Klimaschutz. Eine gesunde Fauna und Flora im Wald ist essentieller Bestandteil einer gesunden Umwelt. Die Lebewesen, die wir in einem Wald finden (Tiere, Pflanzen und Pilze), bilden die Biozönose. Das Areal, in welchem sich diese Gemeinschaft wiederfindet, ist das Biotop. Biozönose und Biotop ergeben gemeinsam das Ökosystem Wald. Doch Wald ist nicht gleich Wald und wie so oft gilt auch hier: „Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“. Wie kommunizieren Bäume? Warum führt zu viel vom Gleichen zu Problemen und was ist das „Wood Wide Web“? Der Rundgang ist eine Entdeckungsreise zur „Natur vor der Haustüre“. Die Sonderausstellung „Waldreich“ beleuchtet außerdem das wechselhafte Verhältnis von Mensch und Wald seit der Steinzeit.

Führung auf Anfrage
Dauer: 75 Minuten (Ausstellung + Waldkunde)
Alter: ab 6 Jahren

Öffentliche Führungen „WALDREICH – Der Wald und Wir!“ (ohne Anmeldung)
So, 19.05.24
Fr, 14.06.24
Fr, 21.06.24
Sa, 20.07.24
Sa, 03.08.24
Fr, 23.08.24
Sa, 05.10.24
Fr, 18.10.24, jeweils 14:30

Dauer: 60 Minuten (Ausstellung)
Alter: ab 8 Jahren

Ein historischer Hof öffnet seine Pforten

Der Sumerauerhof und seine tierischen Bewohner präsentieren sich in voller Pracht. Die Sonderausstellung „Aufmöbeln!“ zeigt kunstvoll bemalte historische Landmöbel und steht für das Entdecken regionaler Geschichte und Tradition. „Waldreich“ beleuchtet das wechselhafte Verhältnis von Mensch und Wald seit der Steinzeit. Ein Rundgang in und um den historischen Hof, einen der größten und ältesten Vierkanthöfe im Oberösterreichischen Zentralraum, lässt mehr über das „Leben von damals“ erfahren. Die Schwerpunkte dieses geführten Rundgangs sind frei wählbar.

Führung auf Anfrage
Dauer: 60 oder 90 Minuten
Alter: ab 6 Jahren

Streuobstwiesen und Biodiversität. Sumerauerhof - Die Schatzkammer der Arten

Mit den Streuobstwiesen wurden Lebensräume geschaffen, in denen Lebensmittelproduktion und Naturschutz Hand in Hand gehen. Sie gehören zu den Biodiversitätshotspots Europas und bieten sowohl ein Genreservoir für die Nahrungsmittelproduktion und folglich die Lebensmittelvielfalt als auch einer Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten ein geeignetes Zuhause. Aber was genau bedeutet eine nachhaltige und ressourcenschonende Nutzung? Warum sind alte Rassen und Sorten schützenswert und was hat das mit dem Klimawandel und unserer persönlichen Gesundheit zu tun? Bei einer Erkundungstour rund um den Sumerauerhof werden die Besonderheiten des Lebensraums Streuobstwiese und seiner Bewohner vorgestellt – und auch der kulinarische Genuss kommt nicht zu kurz.

Führung auf Anfrage
Dauer: 90 Minuten
Alter: ab 6 Jahren

Termine „Naturschauspiel“ (mit Anmeldung)
Sa, 22.06.24: 14:00–15:30
So, 23.06.24: 10:30–12:00
Fr, 19.07.24: 14:30–16:00
So, 21.07.24: 10:30–12:00
So, 18.08.24: 10:30–12:00
So, 08.09.24: 10:30–12:00
Sa, 19.10.24: 10:30–12:00
So, 20.10.24: 10:30–12:00

Erinnerungscafé: „Erntezeit“ (mit Anmeldung)
Do, 19.09.24, 14:00-16:30, Shuttlebus ab/bis Linz

Fledermäuse - lautlose Jäger der Nacht

Der Mensch „verschläft“ ein Drittel seines Lebens. Warum? Was macht gesunden Schlaf aus? Welche Schlafmützen und Frühaufsteher gibt es im Tierreich und was passiert am Sumerauerhof wenn es dunkel wird? Mit Ultraschalldetektoren ausgestattet wird der zweitgrößten Gruppe der Säugetiere – den Fledermäusen – nachgegangen. Während der Tour in der Dämmerung gibt es spannende Informationen über die Ökologie und den Status dieser selten gewordenen Tiergruppe zu erfahren. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Termine:
26.07.24, 20:15–21:30
24.08.24, 20:15–21:30
06.09.24, 19:30–20:45

Dauer: 75 Minuten
Alter: ab 8 Jahren

Was fliegt denn da!? - Herbstputz bei Meise, Fink & Co

Ornithologischer Rundgang mit Nistkastenrunde

Der Sumerauerhof will die regionale Biodiversität fördern und beherbergt auf seinem ausgedehnten Gelände eine Vielzahl an verschiedensten Nisthilfen und Nistkästen. Jedes Jahr im Herbst bzw. nach dem Winter werden die Nistkästen kontrolliert, gereinigt und bei Bedarf repariert. Der Blick in den Nistkasten und die genaue Betrachtung der Nestfunde ermöglicht es festzustellen, welche Vögel die Bruthilfen angenommen haben.

Termin: 25.10.24, 10:15 und 14:00
Dauer: 75 Minuten
Alter: ab 6 Jahren