Margaret Courtney-Clarke Teaser Image

Margaret Courtney-Clarke

Dust on the Wind

22.03.24
28.07.24
-

Margaret Courtney-Clarke ist eine mehrfach preisgekrönte namibische Fotografin. Die Ausstellung im Francisco Carolinum präsentiert Werke aus über 40 Jahren Arbeit und zeigt, was die Künstlerin erstmals in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt hat: süd-, west- und nordafrikanische indigene Frauen in ihrer häuslichen Umgebung.


Ein weiterer Fokus der Künstlerin liegt auf der düsteren Geschichte jener Menschen, die historisch in der Namib- und Kalahari-Wüste leben. Die langfristigen Beziehungen und Freundschaften, die sie im Laufe der Jahre aufgebaut hat, gewähren ihr nicht nur Zugang zu intimen Porträts umkämpfter, aber widerständiger Völker, sondern sprechen auch im Detail die großen Fragen sozialer Gerechtigkeit unserer Zeit an – anhaltende Dürren, Klimawandel, Umweltzerstörung und die Auswirkungen der Rohstoffindustrie in einem ressourcenreichen, aber wasserarmen Land.
Courtney-Clarkes gefeiertes Projekt „Caged“ reflektiert die Zwänge sozioökonomischer und politischer Kräfte, indem es Zäune, Pferche und Käfige dokumentiert, die die Individuen und Orte Namibias auf verschiedene Weise begrenzen, schützen und abgrenzen. Ihr anhaltendes Bestreben, sich für die Vernachlässigten und Übersehenen einzusetzen, ist pragmatisch in der Vision, Ungerechtigkeiten aufzuzeigen, aber poetisch in der Formulierung. Margaret Courtney-Clarke offenbart ihren Einfallsreichtum und ihr Durchhaltevermögen und lenkt die Aufmerksamkeit auf das Gewöhnliche unter außergewöhnlichen Umständen.


Kuratorin: Virginia MacKenny, emeritierte außerordentliche Professorin für Bildende Kunst, Universität Kapstadt, Südafrika.

Öffnungszeiten
Di-So, Fei 10-18 Uhr
Eröffnung Do, 21.03.24, 19:00

Anmeldung zur Eröffnung mit dem Kennwort „Margaret Courtney-Clarke“ erbeten bis 19.03.24 unter: anmeldung@ooelkg.at

Führungen
Öffentliche So, 05.05.24, 16:00
Kombi-Führungen Do, 06.06.24, 16:00
Margaret
Courtney-Clarke
und Zofia Kulik