Dachstein-Gletscher Teaser Image

Dachstein-Gletscher

Friedrich Simony

16.07.20
31.10.20
-

„Von wunderbarer Klarheit“ – mit diesen Worten beschrieb Friedrich Simony (1813–1896) während einer seiner vielen Besteigungen die Aussicht vom Gipfel des Dachsteins im Jahr 1847. Diesen Pionier der Alpenforschung und Geografie faszinierte der Formenreichtum des Gebirges, das er mit einem radikal neuen, von der Wissenschaft geprägten Blick erfasste.

Öffnungszeiten
Aktuell Winterpause
---
30. März bis 27. Oktober
Mai - September
Mo-So, Fei: 09:30-17:00 Uhr
März, April, Oktober
Mo-So, Fei: 10:00-16:00 Uhr

Er entdeckte die Fotografie als ideales Mittel zur Dokumentation der Landschaft und zur Illustration seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse. Vor allem seine zwischen 1889 und 1895 entstandenen Publikationen über das Dachsteingebirge beeindruckten das zeitgenössische Fachpublikum durch Dichte und Qualität der enthaltenen Fotografien. Die Aufzeichnungen und Bilder Simonys sind aufgrund ihrer Genauigkeit bis heute wichtige Grundlage und Vergleichsmaterial moderner Alpen- und Gletscherforschung.

Diese Ausstellung wurde vom Photoinstitut Bonartes, Wien unter dem Titel „Von wunderbarer Klarheit. Friedrich Simonys Gletscherfotografien 1875–1891“ 2019 in Zusammenarbeit mit der Universität Wien, Fachbereichsbibliothek Geographie und Regionalforschung konzipiert und von der OÖ Landes-Kultur GmbH teilweise übernommen.

Header-Bild: Friedrich Simony, Das Carls-Eisfeld am 27. September 1890, Lichtdruck © Sammlung Andreas Aichinger