Color Spaces Teaser Image

Color Spaces

Ulrich Nausner

12.02.22
31.03.22
-

Der in Wien und Linz lebende Künstler Ulrich Nausner beschäftigt sich in seiner Arbeit mit Wahrnehmungsmustern und der Bedeutung von Information. Im DFC Francisco Carolinum, der virtuellen Dependance der OÖ Landes-Kultur GmbH auf der Plattform Cryptovoxels, zeigt er im Zuge der Ausstellung „Color Spaces“ zwei große Arbeiten, die sich mit der Spannung von Farben und Farbräumen im Übergang von analogem zu digitalem Raum beschäftigen. Bearbeitet werden darin komplexe Themenfelder wie der Informationsgehalt von Farben, Farben als Mittel zur Orientierung, Farbnormen und Farbräume sowie die Frage nach Ästhetik und Schönheit digitaler Farben. Außerdem verweist Nausner damit auf kunstgeschichtliche Aspekte der monochromen Malerei und der Farbfeldmalerei.

Beide Arbeiten sind, neben ihrer virtuellen Präsentation, auch mit physischen Werkteilen im OK Linz präsent und verbinden so die virtuelle mit der Realwelt.

In seiner Arbeit „Rainbow Colors“ bedient sich Nausner eines Klischees der Landschaftsfotografie. Ein Regenbogen wird hier allerdings auf bloße Farbwerte abstrahiert und als eine Folge entsprechender Farbcodes auf transparenten Flächen vor virtueller und analoger Umgebung präsentiert. Der „Code-Regenbogen“ erschließt sich der Betrachter*in nur bei Kenntnis der jeweiligen Farbsysteme und bleibt auf den ersten Blick verborgen. Der oft simple ästhetische Zugang fehlt hier völlig.

Die gewählten Farbcodes stellen dabei ein gezieltes Crossover zwischen analoger und digitaler Welt dar. Zwei im OK Linz angebrachte „Regenbögen“ (Rainbow Colors (interactive) #3, #4, 2022) sind als Hex Colors oder Webfarben dargestellt, die normalerweise zur Farbgebung im Internet verwendet werden. In der dreidimensionalen virtuellen Umgebung des DFC in Cryptovoxels werden die sechs gezeigten „Regenbögen“ (Rainbow Colors (decorative), #1-#6, 2022) hingegen als Codes des in der Realwelt verankerten RAL Farbsystem gezeigt.

Die Arbeit „The Visitor“ beschäftigt sich mit den verändernden Farben von Hyperlinks. Je nach persönlichem Besuchs-Status (besucht, unbesucht) bzw. Status der dahinterliegenden Information (vorhanden, nicht vorhanden) werden Links auf den Websites großer Suchmaschinen bzw. auf Wikipedia in unterschiedlichen Farben dargestellt. Aus den daraus entstehenden Gegensatzpaarungen entwickelt Ulrich Nausner Installationen im digitalen und physischen Raum. Im eigens für Nausners Ausstellung gestalteten virtuellen Pavillion in Cryptovoxels entstehen aus den Farben großflächige Rauminstallationen die „innen“ und „außen“ mit „visited“ und „unvisited“ verbinden (Untitled (unvisited) #1-#6, 2019/2022; Untitled (visited) #1-#6, 2019/2022). Im Eingangsbereich des OK Linz werden die BesucherInnen mit ihrem „Status“ als Videoloop begrüßt und verabschiedet.

Öffnungszeiten
Besuchen Sie uns rund um die Uhr online!

Der virtuelle Standort der OÖ Landes-Kultur GmbH, befindet sich in der 17 Clarion Alley auf der Insel San Francisco im Metaverse Cryptovoxels.

Virtuelle Opening-Party Mo, 14.02.22, 21:00

Ulrich Nausner wurde 1980 in Oberndorf bei Salzburg geboren und ist in Linz aufgewachsen, wo er Experimentelle Visuelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz studiert hat.
Seine künstlerischen Arbeiten wurden in Einzelausstellungen unter anderem im Kunstraum Lakeside Klagenfurt, Material Zürich (CH), dem Salzburger Kunstverein, und dem Austrian Cultural Forum Warsaw (PL) gezeigt. 2020 erhielt Ulrich Nausner ein österreichisches Staatsstipendium für Bildende Kunst, seine Werke finden sich in der Artothek des Bundes, der Sammlung Wien Museum, der Sammlung Land Salzburg und der Sammlung Land Tirol.

Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events
Connected Events