SYMPOSIUM HALLSTATT KULTUR Teaser Image

SYMPOSIUM HALLSTATT KULTUR

09.05.24
11.05.24
-

Die Einzigartigkeit der Hallstattkultur, eine der bedeutendsten prähistorischen Kulturen Europas, bildet einen Kern der österreichischen und europäischen Identität.

Die Erkenntnisse und Fortschritte, die seit den ersten Funden bis zur Gegenwart gemacht wurden, sind von grundlegender Bedeutung für unser Verständnis der frühen europäischen Geschichte. Es ist daher wesentlich, diese Erkenntnisse zusammenzuführen, um sowohl die historische als auch die aktuelle Bedeutung der Hallstattkultur zu reflektieren und darüber hinaus zu diskutieren, was wir für die Zukunft dieser Forschung erwarten können.

Das Kultur- und Kongresshaus in Hallstatt bietet einen idealen Ort für ein solches Symposium. Hier kann eine Atmosphäre der Reflexion und des Austausches geschaffen werden, die das Verständnis und die Wertschätzung der Hallstattkultur fördert.

 

Das Symposium ist dem Andenken an HR Dr. Anton Kern gewidmet, Direktor der Prähistorischen Abteilung des NHM 2001-2022

PROGRAMM

Do, 09.05.24

9:00 Begrüßung
Axel Scheutz, Christian Schirlbauer, Katrin Vohland & Alfred Weidinger

9:30 Zum Programm
Jutta Leskovar, OÖLKG

9:35 Hallstattkultur im 21. Jahrhundert: Status quo und Perspektiven
Robert Schumann, Univ. Hamburg

10:15 Zur Bedeutung der Hallstattforschung für das Naturhistorische Museum Wien
Katrin Vohland, NHM

10:35 Kaffeepause

11:00 Gräberfeld Hallstatt – Ein namengebender Fundort für die Ältere Eisenzeit und neueste wissenschaftliche Forschung
Georg Tiefengraber, NHM

11:30 Kultur-, Klima- und Katastrophenschutz. Denkmalpflegerische Herausforderungen für die Archäologie in Hallstatt
Johann Rudorfer, NHM

12:00 Neuigkeiten zum Gesundheitszustand der eisenzeitlichen Hallstätter Bevölkerung
Doris Pany, NHM

12:30 Montanarchäologie: Methoden und Grenzen, Technik und Industrie
Daniel Brandner, NHM

13:00 Mittagspause

14:00 Forschungs- und Vermittlungsstrategien in der archäologischen Textilforschung an der Fallstudie Hallstatt
Karina Grömer, NHM

14:30 Fundort Hallstatt – Spezifische Fragestellungen und Herausforderungen der Konservierung und Restaurierung
Daniel Oberndorfer, Irina Huller, Gergana Almstädter, Julia Cheng, NHM

15:00 Deshalb Welterbe: Organik in Qualität und Massen
Hans Reschreiter, Kerstin Kowarik, ÖAW

15:30 Kaffeepause

16:00 Hallstatt – Holzstatt: 3000 Jahre Nachhaltigkeit
Michael Grabner, BOKU

16:30 Hallstatt und sein(e) Land(schaft): Mensch-Umweltbeziehungen
Kerstin Kowarik, ÖAW, Valentina Laaha

17:00 Archäologische Analyse der Dammwiese von Hallstatt: Aktuelle und historische Erkenntnisse sowie potenzielle Gefährdungsfaktoren
Gerald Raab

19:00 Festvortrag:
Von Salzmumien und anderen Besonderheiten. Annäherungen an die Strategien einer Salzbergbauarchäologie
Thomas Stöllner, Deutsches Bergbau-Museum Bochum


Fr, 10.05.24

9:00 Grenzen und Übergänge - Landschaftsanalysen im Umfeld des prähistorischen Bergbauzentrums von Hallstatt
Kerstin Kowarik, ÖAW, Julia Klammer

9:30 Archäometallurgische Analysen an Funden aus dem Gräberfeld Hallstatt – Untersuchungen zu Metallversorgungskreisläufen und Bezugsnetzwerken während der älteren Eisenzeit
Mathias Mehofer, VIAS

10:00 Ähnlich aber doch verschieden: Der Dürrnberg und seine eisenzeitlichen Salzbergwerke
Thomas Stöllner, Deutsches Bergbau-Museum Bochum

11:00 Kaffeepause

11:30 Diachrone Betrachtung des Salzkammergutes: Ewiger Bergbau
Hans Reschreiter

12:00 Grüße aus dem Westen. Eine aktuelle Zusammenfassung der Beziehung zwischen Westhallstattkreis und den alpinen Salzbergwerken
Julia K. Koch

12:30 Grüße aus dem Süden. Hallstatts Nachbarn im Südostalpenraum und ihre Rolle im überregionalen Handels- und Kommunikationsnetz
Georg Tiefengraber, NHM

13:00 Mittagspause

14:00 Archäologische Prospektion: Die Suche nach der Siedlung von Mitterkirchen
Klaus Löcker, GeoSphere Austria

14:30 Archäologische Experimente zu urgeschichtlichen Handwerkstechniken in und um Hallstatt
Wolfgang Lobisser, VIAS

15:00 Die touristische Entwicklung im Salzkammergut
Christian Schirlbauer, Tourismus Dachstein Salzkammergut

15:30 Kaffeepause

16:00 Kulturerbe aus Landessicht
Margot Nazzal, Direktion Kultur und Gesellschaft

16:30 UNESCO Welterbe Hallstatt
Bernd Paulowitz, Welterbemanagement Hallstatt

17:00 Kulturhauptstadt und Hallstatt(kultur)
Elisabeth Schweeger, Salzkammergut 2024

17:30 Dank und Perspektiven
Alfred Weidinger, OÖLKG


Sa, 11.05.24

Führungen im Hochtal und im Salzbergwerk durch Mitarbeiter des Naturhistorischen Museums (nur nach Anmeldung) jeweils um 9.00 und 13.00 Uhr


Kultur- und Kongresshaus Hallstatt
Seetraße 169
4830 Hallstatt

Parkmöglichkeiten
Eine Einfahrt in den Ort Hallstatt ist nicht möglich und nicht erlaubt.
Es stehen folgende Parkflächen außerhalb des Ortes zur Verfügung:

Sie benötigen ca. 10 Gehminuten bis zur Kongresslocation.
Sind diese Parkplätze schon voll, gibt es auch die Möglichkeit am Bahnhof Steeg-Gosau in Bad Goisern (Nachbarort) zu parken und von dort aus mit dem Zug und Schiff nach Hallstatt zu reisen. Auch in Obertraun (Nachbarort) gibt es Parkplätze und die Möglichkeit, mit dem Schiff nach Hallstatt zu reisen.